Skip to main content

Massagepistolen für Golfer

Viele Golfer leiden an Rückenschmerzen

Massagepistolen für Golfer: das solltest Du vor dem Kauf wissen

Bei Schmerzen oder gesundheitlichen Problemen führt für viele Sportler der erste Weg zum Arzt. Dabei kommen die häufigsten Beschwerden von der Muskulatur, welche insbesondere Beim Golfen stark strapaziert wird. Abhilfe können hier Massagen schaffen, die für eine Entspannung der Muskeln sorgen. Um Terminengpässen in Praxen sowie oft teuren Behandlungen vorzubeugen, stellen wir Dir heute Massagepistolen für Golfer als interessante Alternative vor.

Was ist eine Massagepistole und welche Modelle gibt es?

Der Gedanke hinter einer Massagepistole für Golfer ist nicht neu. Bei dem Begriff handelt es sich um ein Gerät, welches in seiner Form am ehesten einer kompakten Bohrmaschine ähnelt. Am Ende der Massagepistole ist eine Kugel angebracht, welche durch konstante Vibrationen die Muskeln im Körper entspannen soll. Dank des geringen Gewichts, des eingebauten Akkus und der einfachen Bedienung, kann der Anwender die Intensität selbst bestimmen.

Obwohl sich der Aufbau sowie die Funktion verschiedener Modelle nicht wesentlich unterscheidet, haben sich einige Modelle als besonders freundlich in der Handhabung und langlebig erwiesen. Hierbei ist besonders das Modell von HOPOSO positiv hervorzuheben, welches mit seinem LCD-Display eine klare Übersicht verschafft. Weiter unten verraten wir Dir, worauf Du beim Kauf achten solltest.

HOPOSO Massagepistole

99,99 €

Verfügbarkeit wird im Shop angezeigt | Inkl. 19 % MwSt.
DetailsKaufen

Welche Vorteile bringen Massagepistolen beim Sport?

Es gibt zwei Anwendungsfälle für Massagepistolen, welche sich lediglich im Zeitpunkt der Nutzung unterscheiden. Während einige Golfer das Gerät zur Prävention von Muskelzerrungen und weiteren Problemen nutzen, greifen andere erst zur Anwendung, nachdem etwas passiert ist. Der Grundsatz hierbei ist, durch dauerhafte Entspannung Arthrose zurückzuhalten und Muskelproblemen vorzubeugen. Daher ist der Gebrauch einer Massagepistole für Golfer besonders vor dem Training sinnvoll, um das eigene Aufwärmtraining zu ergänzen. Außerdem kann man Golf Trainingshilfen benutzen, um sich aufzuwärmen und richtig zu trainieren.

Wer hingegen auf die Anwendung nach einer Muskelschädigung oder einem Muskelfaseranriss setzt, kann ebenfalls profitieren. Die Entspannung der Muskeln ist auch in dieser Situation eine wichtige Entscheidung, welche nicht vernachlässigt werden sollte. Bei der Benutzung der Massagepistole nach Eintreten von Problemen solltest Du jedoch vorsichtig sein. Um Deine Muskeln und Gelenke nicht weiter zu schädigen, sind wenig Druck und kürzere Intervalle der sicherere Weg. Wie Du siehst, ist eine Massagepistole für Golfer vor und nach dem Aufkommen von Muskelproblemen durchaus sinnvoll.

Massage vom Profi vs. Massagepistole für Golfer

Viele Sportler schwören bei Problemen auf die Wirkung der vibrierenden Massagegeräte. Schnell kommt hier die Frage auf, ob diese einen Masseur komplett ersetzen kann. Darauf ist die Antwort ein klares Nein. Nur ein Masseur kann gewissenhaft feststellen, ob es sich bei dem Problem um eine temporäre oder chronische Veränderung Deines Muskels handelt. Daher solltest Du auch bei langanhaltendem Schmerz dem Besuch einer Massagepraxis dringend nachgehen. Währenddessen kann Deine Massagepistole dabei helfen, den Schmerz zu regulieren.

Eine Massagepraxis bietet über die Massage hinweg oftmals diverse Leistungen an, um gezielt auf die Bedürfnisse von Sportlern einzugehen. Besonders bei Langzeitfolgen von falsch ausgeführten Schlägen oder einem falschen Stand beim Golfen, ist ein Masseur somit unabdingbar. Mit den Möglichkeiten einer Massagepistole für Golfer ist trotzdem ein großer Teil bereits eigenständig abzudecken, sofern die Schmerzen in der Muskulatur nicht bereits lange anhalten.

Darauf solltest Du beim Kaum einer Massagepistole achten

Der Kauf eines solchen Massagegerätes ist für zahlreiche Sportler keine Überlegung mehr wert. Hier stehen die Vorteile klar im Vordergrund, was die Notwendigkeit binnen weniger Sekunden rechtfertigt. Das ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass es auf dem Markt bereits vor zahlreichen Modellen wimmelt. Dabei sollte eine Massagepistole in erster Linie eines sein: effizient. Aus diesem Grund solltest Du nach Modellen mit passenden oder sogar gleich mehreren Aufsätzen Ausschau halten.

Die Leistungsfähigkeit von Massagepistolen kannst Du in Umdrehungen pro Minute messen, was die Kraft des Motors und somit auch die Vibrationskraft der Kugel beschreibt. Das Modell des Herstellers OPOVE bietet beispielsweise mit einer Lautstärke von 35-55 dB eine angenehme Lautstärke zu einem fairen Preis. Darüber hinaus ist auch das Gewicht entscheidend. Schließlich musst Du das Gerät während Deiner gesamten Selbstbehandlung halten, wodurch schwere Modelle schnell für schwache Arme sorgen können.

OPOVE Massagepistole M3 Pro

169,99 €

Verfügbarkeit wird im Shop angezeigt | Inkl. 19 % MwSt.
DetailsKaufen

Unser Fazit: die Massagepistole als Ergänzung zum Training

Es ist kaum zu leugnen, dass die Massagepistole besonders für Golfer einen wichtigen Zweck erfüllt und somit eine erstklassige Wahl beim Behandeln von Problemen mit der Muskulatur ist. Daher können wir den Kauf einer Massagepistole nur empfehlen, insbesondere für die Prävention.

Solltest Du bereits von Schmerzen geplagt sein, wird diese Art von Massagegeräten sicherlich nur eine kurzweilige Besserung versprechen. Daher ist der Weg zum Sportarzt oder Masseur die ergänzende und in jedem Fall empfehlenswerte Wahl. Wer sich für den Kauf einer Massagepistole entscheidet, sollte die im Text erwähnten Modelle mit in Betracht ziehen. Hier warten Vorteile auf Dich, welche wir in unseren Tests mit weiteren Modellen bisher vermisst haben.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *